Der Frühling in Alberta

Hi there,

Bei meinem letzten Deutschlandbesuch zu Beginn des kalendarischen Frühlings wurde mir wieder einmal bewusst, dass das Wetter beziehungsweise die Jahreszeiten-Uhren in Alberta anders als in Deutschland ticken.

Nun ist es Mitte Mai und der Frühling geht hier erst langsam los. Vielleicht ist das sehnliche Warten nach dem langen Winter der Grund, warum das erste Grün an Bäumen ein breites Grinsen in die Gesichter der Menschen hier zaubert. Ich kann gar nicht genug bekommen von diesem wunderbaren Erwachen der Natur. Ein wenig vermisse ich die blumigen Frühlingsboten, wie Krokusse und Schneeglöckchen, die es hier in meiner Gegend nicht gibt. Aber seit ich hier in Kanada lebe, fühle ich eine tiefere Verbundenheit mit der Natur. Ihr Aufblühen lässt meiner Seele aufatmen und verbreitet eine jauchzende Freude in mir, wie ich sie in Deutschland so nie erlebt habe.

Ein weiterer Vorbote des Frühlings sind die Kühe, die auf meine Sommerweide zurück gekehrt sind. Ein Nachbar mietet mein Land für einen Teil seiner Jungkühe, die uns hier auf der Ranch von Mai bis Ende September Gesellschaft leisten.

Warum das Wetter für mich ein so große Rolle spielt

Wieso plappere ich Euch etwas über das Wetter vor? Weil es tatsächlich für meine Bücher eine wichtige Rolle spielt. Denn was meine Helden wann rund um die Willow Ranch und in den Rocky Mountains erleben, hängt zu einem Großen Teil vom Wetter im kanadischen Westen ab. Da ich mich nicht auf mein Gedächtnis verlassen möchte, wenn ich, wie jetzt gerade die Kapitel und Szenen eines neuen Buches plane, mache ich mir seit ein paar Jahren Wetternotizen und Fotos der Natur um mich herum. Darauf kann ich dann jederzeit zurückgreifen. Nichts ist blöder, wenn ich im Oktober an einer Szene sitze, die im Mai spielt. Ich mich aber nicht erinnern kann, ob noch Schnee lag, die Weiden bereits grün oder noch alles braun war.

Im zweiten Buch meiner Willow Ranch Reihe “Die Schattenkrähe der Rocky Mountains”, tragen die Kapitel sogar die Monatsnamen. Wie ich es im dritten Buch mache, weiß ich noch nicht. Meistens ergibt sich die Einteilung und die Entscheidung, ob ich die Kapitel nur nummeriere, oder Überschriften einsetzte, mit dem Schreiben meiner Abenteuer.

 

Werde Mitglied meiner Lagerfeuer-Community

Ende diesen Monats ist auch die Zeit, in der die Rodeo-Saison hier beginnt. Es gibt unzählige Dörfer und Städte in meiner Umgebung, die ihre eigenen Rodeo-Wochenenden haben. Dazu erzähle ich Euch mehr in meinem Juni-Newsletter. Ihr seid neugierig und wollt vor allen anderen Neuigkeiten und das ein oder andere Geheimnis über meine derzeitigen Projekte erfahren, dann werdet Mitglied in meiner Lagerfeuer-Community.

Leave a Comment

Die Willow Ranch geht weiter …

Willow Ranch 2: Die Schattenkrähe der Rocky Mountains