Der Jasper Nationalpark und seine Geschichte

Jasper Nationalpark

Meine neue Buchreihe “Sleeping Lake Ranch” spielt in der Nähe des Jasper Nationalparks in Alberta. Eine gute Gelegenheit dir in einer Blogartikel-Reihe mehr über diesen wunderschönen kanadischen Nationalpark zu erzählen.

Anfangen will ich mit der Geschichte des Parks, der einer der ältesten Nationalparks Kanadas ist.

Jasper Nationalpark

Die Gründung des Jasper Nationalparks

Der Jasper National Park wurde von der kanadischen Regierung gegründet. Bereits Ende des 19. Jahrhunderts war der Schutz dieses Gebiets ein Thema und schließlich wurde der Park im Jahr 1907 offiziell gegründet. Das Ziel war und ist es, die natürliche Schönheit der Rocky Mountains und der Tierwelt zu schützen.

Der Name “Jasper” geht übrigens auf einen Händler und Entdecker namens Jasper Hawes zurück, der in den 1800 Jahren in der Region tätig war.

Ursprünglich wurde der Park als Schutzgebiet für den Wapiti-Hirsch und andere Tiere der Region gegründet.

Sidenote: In den Jahren in denen ich als Tourguide für Pferde-Trekkingreisen in den Rocky Mountains verbracht habe, begleiteten mich die Wapiti-Hirsche im Frühjahr mit ihrem ‘bugling‘, wie hier die Paarungsrufe der männlichen Vertreter dieser Hirsche genannt werden. Das kann mitunter ziemlich laut werden, zumal sich die Machos auch mit ihren riesigen Geweihen gewaltige Showkämpfe liefern.

Im Frühsommer, wenn die Kälber auf der Welt sind, rufen ihre Mütter sie mit einem hellen kurzen Schrei, der beinahe wie ein Pfeifen klingt.

Jasper Nationalpark Wapiti Hirsch

Die ersten Jahre des Nationalparks

Als der Park gegründet wurde, gab es nur wenige Straßen in der Region, so dass Besucher meist per Zug oder Pferd anreisten. Die begrenzte Infrastruktur im Park bot den Besuchern auch nur wenige Unterkünfte.

Die erste Unterkunft war das Jasper Park Tent Camp, welcher 1910 gegründet wurde und bot den Park-Besuchern einfache Zeltunterkünfte in der Nähe des Athabasca River. Das Camp war zunächst nur für Männer zugänglich, später aber auch für Frauen. Die Besucher mussten ihre eigenen Zelte mitbringen und selbst für ihre Verpflegung sorgen. 

Einer der ersten berühmten Besucher des Parks war 1908 der britische Schriftsteller und Bergsteiger Alexander Morris Carr-Saunders, der in diesem Jahr eine Expedition in die Rocky Mountains unternahm und den Jasper Park als Ausgangspunkt wählte. 

Während der Ersten Weltkrieges diente der Park als Trainingsort für Soldaten, die hier das Überleben in den Bergen übten.

Der Jasper Nationalpark in den 1920er und 1930er Jahren

In den 1920er Jahren begannen Besucher den Park für Bergsteiger-Expeditionen und Skitouren zu entdecken. 

Die erste Lodge im Park war die Jasper Park Lodge, die im Jahr 1922 eröffnet wurde. Die Lodge wurde von der Canadian National Railway gebaut und war ursprünglich als luxuriöses Ferienresort für Eisenbahnreisende gedacht, die den Park besuchten.

Jasper Nationalpark

Die Lodge bot den Gästen einen atemberaubenden Blick auf den See Lac Beauvert und die umliegenden Berge. In den 1920er und 1930er Jahren war die Jasper Park Lodge ein beliebtes Ziel für Prominente und wohlhabende Reisende. 

Heute ist die Lodge immer noch ein beliebtes Reiseziel.

Jasper Park Lodge

Sidenote: Ich habe im letzten Jahr mit einer Freundin die Jasper Park Lodge besucht und war bezaubert von dem Charme und der Aussicht. Die Unterkunftsmöglichkeiten sind vielfältig, von luxuriösen Suites, rustikalen Ferienhäusern und Blockhütten, die sich an den See schmiegen. Das Resort erinnert ein wenig an Kellerman’s Resort aus Dirty Dancing. 

Der Icefield Parkway und die weitere Entwicklung

In den 1930er Jahren begann die kanadische Regierung mit dem Bau der Icefields Parkway, einer malerischen Straße, die den Jasper National Park mit dem Banff National Park verbindet. Sie wird auch die Straße der Gletscher und Wasserfälle genannt 

Der Jasper National Park ist Heimat von zahlreichen Gletschern, darunter auch der Columbia Eisfelder, der sich über eine Fläche von fast 325 Quadratkilometern erstreckt und die der Straße ihren Namen gegeben haben. Der Icefield Parkway ist 233 km lang und somit das größte Teilstück des Alberta Highway 93. Die Panoramastraße lädt zum gemütlichen Fahren und Sightseeing ein, entlang der kontinentalen Wasserscheide, durch die Bergketten der kanadischen Rocky Mountains. 

Einen tollen Blogartikel über das Erleben des Icefield Parkways findest du hier.

1984 wurde der Jasper National Park von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Trotz der Herausforderungen und Einschränkungen in den frühen Jahren ist der Jasoer National Park zu einem der bekanntesten und meistbesuchten Nationalparks Kanadas geworden. Als beliebtes Tourismusziel wird er jährlich von Millionen Reisenden aus aller Welt besucht.

Icefield Parkway

Ausblick

Im nächsten Artikel dieser Reihe, werde ich dir von dem Maligne Lake im Jasper Nationalpark erzählen und einer starken Frau, die bei seiner Entdeckung eine entscheidende Rolle gespielt hat.

Den Beitrag teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Frühlingswege in Arrowwood
Die Sleeping Lake Ranch Band 2
Die Willow Ranch
Die Willow Ranch Band 1-4
Die Schattenwölfin der Rocky Mountains Hörbuch
Die Willow Ranch Reihe für die Ohren

Social Media

Meist gelesene Beiträge

Komme an mein Lagerfeuer

Melde dich zum Newsletter an!

Kategorien