Erzähl mir ein Märchen Tag

„Es war einmal …“ – Wenn wir diesen Satz hören, hat wohl jeder sofort eines im Kopf: Märchen.
Habt ihr gewusst, dass heute der “Erzähl mir ein Märchen Tag” ist? Ursprünglich stammt dieser Tag aus den USA, aber er wird auch weltweit als kurioser Feiertag zelebriert.

Woher kommen Märchen?

Märchen sind eine literarische Gattung  mit Fantasie- oder magischen Figuren. Darunter fallen Elfen, Trolle, Hexen, aber auch sprechende Tiere.
Ein genauer Zeitpunkt, wann Märchen aufgetreten sind, lässt sich nicht festlegen. Sie entstanden meist durch das Weitererzählen von Geschichten.
Ein Märchen zeichnet sich durch Fantasie geprägte Elemente aus, wie zum Beispiel eine andere Welt mit Zauberern und Hexen. Der wichtigste Unterschied zu Sagen und Legenden ist, dass Märchen frei erfunden sind, während Sagen auf Wahrheiten beruhen.

Wie ihr diesen „Erzähl mir ein Märchen Tag“ feiern könnt

Die Botschaft des heutigen Feiertages ist klar und der Name ist sozusagen Programm. Denn heute geht es darum, anderen ein (oder mehrere) Märchen vorzulesen oder noch besser: zu erzählen. Natürlich kann man auch für sich alleine in seinem Märchenbuch schmökern. Habt ihr ein Lieblingsmärchen? Für mich war es immer schön, Märchen zu lauschen. Auch heute höre ich die ein oder andere Märchengeschichte in einem Podcast oder als Audio-Book. Die Gebrüder Grimm, aber vor allem auch die Märchen von Hans Christian Andersen bringen mich zum träumen. Um mit euch diesen wunderbaren „Erzähl mir ein Märchen Tag“ zu feiern, möchte ich euch das Märchen oder vielmehr eine Legende der First Nations aus dem zweiten Buch meiner Willow Ranch Reihe “Die Schattenkrähe der Rocky Mountains” vor. Sie handelt von der Regenbogenkrähe. Macht es euch gemütlich, lasst euch verzaubern und habt einen märchenhaften Tag.

Leave a Comment

Die Glücksschreiberinnen

Die meiste Zeit verbringt ein Autor alleine, am Schreibtisch, den Kopf voll mit Gedanken über Romanprojekte, die Finger über die Tastatur oder den Stift über Papier jagend. Wie schön ist es da, wenn man über den eigenen Schreibtischrand blickt und sich mit Gleichgesinnten zusammentut.

Die Glücksschreiberinnen - Schriftzug