Die Charaktere der Willow Ranch und ihre Geschichte

Die Entscheidung, wer die drei Hauptfiguren in “Die Schattenwölfin der Rocky Mountains”, dem vierten Band der Willow Ranch Reihe spielen sollte, hatte ich sehr schnell getroffen. Die Charaktere waren mir aus den vorhergehenden Bänden bekannt und ich spürte, dass sie eine eigene Geschichte zu erzählen hatten. Dabei ist es eine Herausforderung, drei Protagonisten die Bühne zu geben, die ihre eigenen Ziele und Träume verfolgen. Verbunden sind sie durch ihre Arbeit auf der Willow Ranch.

 

Bevor ich mich auf eine Figur einlasse, denke ich über ihren geheimsten Wunsch nach. Über ein Ziel, das sie erreichen will, eine Sehnsucht und mögliche Ängste. Wichtig ist für mich auch zu erspüren, was für den Charakter auf dem Spiel steht. Was ist sie bereit zu riskieren, um sich ihren Traum zu erfüllen? Mit diesen Fragen gehe ich in eine Art Dialog mit meinen Figuren und versuche herauszufinden, ob ihre Geschichte Leser begeistern könnte. Ich gehe mit ihnen spazieren, Schotterwege, weiter Himmel und fliegende Gedanken.

Beim Dialog mit meinen Figuren

Bösewicht

Country-Musik liegt in der Luft, Flötenspiel und gesummte Melodien. Ich trinke nach einem langen Arbeitstag ein Bier mit meinen Figuren oder schlürfe den ersten Kaffee am frühen Morgen. Dabei werden die Figuren nach und nach zu Freunden, Vertrauten oder auch Charakteren, die ich nicht ausstehen kann. Aber auch diese nervenden, düsteren Figuren haben ihren Platz in meinen Büchern und ich gebe ehrlich zu, dass ich Szenen mit meinen “Bösewichten” sehr gerne schreibe.

Da ich eine Planerin bin, habe ich meinen Plot durchgeplant, bevor ich mich ans Schreiben setze. Das ermöglicht mir, die Rohfassung in einem Schwung runterzuschreiben. Der erste Entwurf ist okay, aber braucht noch sehr viel Feinarbeit. Mir macht das Überarbeiten Spaß, denn ich weiß nun kann ich das beste aus meiner Geschichte machen. Da ich versuche jedes Jahr ein Buch zu veröffentlichen, plane ich drei Monate für die Story-Entwicklung mit Figuren und Handlung ein, ungefähr weitere drei Monate für das Schreiben der Rohfassung und die übrigen vier Monate sind gefüllt mit Überarbeitungen. Parallel kümmere ich mich in den letzten Monaten auch um die Organisation des Buch-Launch, das Marketing, die Suche nach Testleser, dem Lektorat und Buchlayout, die Recherche nach Vorableser und Blogger-Relations …

Die überraschende Nebenfigur

Bei der Planung der Schattenwölfin kam mir die Idee, meine Lagerfeuer Community (die Abonnenten meines Newsletters) in die Gestaltung der Geschichte miteinzubeziehen. Ich startete ein Gewinnspiel und  bat meine Community um eine Nebenfigur, die im vierten Band eine Rolle spielen sollte. Was für ein Spaß, die vielen Vorschläge zu lesen und am Ende wagemutig auszulosen, wer die Nebenfigur sein wird und was sie erleben soll.
Am Ende stand ich vor der Aufgabe, eine Frau von Beruf Hypnotherapeutin in die Geschichte einzubinden, die mit Ziegen zu tun hat. Puh, das war gar nicht so einfach. Sonja Seher hat mich während dem Schreiben einige Male zum Lachen gebracht.

Ziege

 

 

 

Darauf dürft ihr euch freuen!

Jetzt noch schnell zum Newsletter anmelden

Nächste Woche bekommt meine Lagerfeuer Community als erste den Klappentext zu Gesicht und ich erzähle mehr über meine Hauptfiguren in der Schattenwölfin. Und, am Ende des Monats werden diejenigen an meinem Lagerfeuer auch als allererste den Buchtrailer zum vierten Buch der Willow Ranch Reihe sehen. Anfang Mai plane ich auch ein exklusives Gewinnspiel, es bleibt also spannend für meine Community.

Anmeldung zur Lagerfeuer Community

 
 
Ich wünsche euch ein wunderschönes Osterfest und viel Spaß beim Eiersuchen!

Frohe Ostern

Leave a Comment

Die Glücksschreiberinnen

Die meiste Zeit verbringt ein Autor alleine, am Schreibtisch, den Kopf voll mit Gedanken über Romanprojekte, die Finger über die Tastatur oder den Stift über Papier jagend. Wie schön ist es da, wenn man über den eigenen Schreibtischrand blickt und sich mit Gleichgesinnten zusammentut.

Die Glücksschreiberinnen - Schriftzug