Kalt, kälter, Alberta

Der erste Monat im Jahr 2020 brachte extreme Kälte nach Alberta

In meinen 15 Jahren hier auf der Ranch im Westen Kanadas habe ich schon einige harsche Winter erlebt. Aber als das Thermometer an einem Morgen minus 41 Grad Celsius anzeigte, wurden meine Augen groß. Das hatte auch ich noch nie erlebt. Vor allem hielt uns die Kälte für über eine Woche fest im Griff.
Meine vier Pferde sind auch bei so einem Wetter immer draußen, ohne Decke, aber mit ihrem dicken Fell. Sie können so viel Heu fressen, wie sie möchten, die Pferdetränke ist beheizt und das ein oder andere extra Leckerli hält die Vierbeiner bei Laune.
Auch meine vier Hofkatzen habe kein Hausasyl bekommen, sondern sich zwischen den Heuballen gemütlich eingerichtet.

Die Zeit, die ich an diesen kalten Tagen mit den Hunden draußen verbracht habe, war natürlich kürzer. Dennoch sind wir dreimal am Tag für mindestens zehn Minuten an der frischen Luft gewesen. Ja, wir sind hart im nehmen, hier im Land der Cowboys und Rancher.

Neues vom dritten Buch der Willow Ranch Reihe

“Der Schattengrizzly der Rocky Mountains” wird derzeit von meiner Lektorin durchgesehen. Einer Veröffentlichung Anfang Mai steht also nichts im Wege. Yeah! Übrigens wird es zum dritte Band auf der Leipziger Buchmesse vom 12. bis 15. März bereits eine Leseprobe zum Mitnehmen geben. Für all diejenigen, die es nicht erwarten können ;-).
Für Ende Februar ist die Enthüllung des Covers geplant und erste Schnipsel aus dem Buch werden folgen. Aber zunächst einmal werde ich Anfang Februar an den Ort reisen, an dem für meine Buchheldin Lyla im dritten Buch alles beginnt …

Vorfreude auf ein Abenteuer

Am 2. Februar erfülle ich mir einen meiner Reiseträume. Ich werde 10 Tage im Yukon National Park verbringen und mir die Yukon Quest, das Hundeschlittenrennen, anschauen. Einen halben Tag lang werde ich mich selbst als Musher, so werden die Schlittenführer genannt, versuchen. Mal schauen wie Geschickt ich mich anstelle! Mit einer kleinen Gruppe darf ich sogar hinter die Kulissen der Rennens schauen und die Startvorbereitungen in der Stadt Whitehorse beobachten.
Dann geht es weiter in den Norden in die Stadt Dawson, in der die Hundeschlitten einen Tag Pause einlegen müssen. Wir werden die Nacht nutzen und uns auf die Jagd der Aurora Borealis machen. Darauf freue ich mich besonders.

Fotos und einen ausführlichen Reisebericht bekommen meine Lagerfeuer-Freunde im nächsten Newsletter, der Euch Ende Februar erreichen wird.

 

MEINE LAGERFEUER-COMMUNITY?

TRAGE DICH IN MEINEN NEWSLETTER EIN
Du sitzt noch nicht an meinem Lagerfeuer und willst über mein Yukon-Abenteuer erfahren? Dann trage Dich noch schnell in meinen Newsletter ein.
* Pflichtfeld



Ich bestätige hiermit, die Datenschutzerklärung gelesen und verstanden zu haben und erkläre mich damit einverstanden.

Du kannst Deine Entscheidung jederzeit widerrufen, indem du auf den Link in der Fußzeile unseres Newsletter klickst. Mehr Informationen zum Datenschutz findest Du auf unserer Website.


Leave a Comment